Der schwedische Oberst Joachim von Radecke erhält von der Königin Christine von Schweden die Güter Crummin Mölchow und das Dorf Loddin auf Lebenszeit zuerkannt.