Deichradweg zwischen Koserow und Zempin

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald wird in Kürze damit beginnen, den Radweg von Zempin nach Koserow komplett neu zu bauen. Die Bauanlaufberatung für das wichtige Vorhaben findet am Dienstag, 12.03.2019, statt. Der Neubau des Radweges auf der Deichkrone wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern mit dem Programm Förderung des Neu- und Ausbaus von Radwegen in kommunaler Baulast in Verbindung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

„Der Radweg hat eine sehr hohe Bedeutung für den touristischen Radverkehr. Zudem wird er auch von einheimischen Radlern gerne und häufig genutzt. Da die vorhandene Verbindung starke Verformungen im Pflasterbelag aufweist, die zu Beeinträchtigungen der Sicherheit des Radverkehrs führen, liegt uns diese Baumaßnahme sehr am Herzen“, sagte Landrat Michael Sack.

Man werde, so der Landrat, sogenannte Geogitter einsetzen und so zusammen mit der Asphaltbefestigung  spürbare Verbesserungen erzielen. „Wir wollen mit dem Bau Mitte März beginnen und die Maßnahme möglichst zum Saisonbeginn fertigstellen oder zumindest für alle Radler befahrbar gestalten“, betonte Sack.

Die Gesamtkosten für den Neubau betragen rund 600.000 Euro. Der Radweg hat eine Ausbaulänge von 2,4 Kilometern und wird in einer Breite von 2,50 Metern in Asphaltbauweise hergestellt. Die Schwierigkeit der Maßnahme liegt darin, dass nur „Vor-Kopf“ gebaut werden kann, da es sich um ein Linienbauwerk handelt und die Deichschutzanlagen links und rechts der Trasse nicht befahren werden dürfen. Während der Baumaßnahme wird der Radverkehr am Museum Otto Niemeyer-Holstein (ONH) vorbei bis zum Kreisel Koserow umgeleitet. Eine entsprechende Ausschilderung erfolgt.

Bild: A. Dumke

Hinterlassen Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.